« Filmkritik: "Carol" | Zurück zur Startseite dieses Blogs | Filmkritik: "Joy – Alles außer gewöhnlich" »

"Star Wars" ohne "Star Wars"

Die Filme der "Star Wars"-Reihe haben eine eigene Mythologie begründet, bevölkert von Prinzessinnen, Ritterorden, Bewohnern fremder Welten, Androiden und einer seltsamen, nahezu unerklärlichen Macht, welche einige dieser Wesen in sich tragen. Doch sind das keinesfalls die originären Erfindungen von George Lucas, der hat nämlich beim Schreiben des Drehbuchs nicht nur die europäische Mythologie geplündert, sondern sich zudem auch an zahlreiche Szenen aus älteren Filmen erinnert. Den Beweis liefert das folgende Video des Filmemachers Kyle Kallgren, das den ersten Film der Reihe, "Star Wars – Episode IV: Eine neue Hoffnung" nacherzählt, ohne dabei auch nur ein einziges Bild oder einen einzigen Sound aus dem Original zu verwenden.

Geschrieben am Sonntag 27 Dezember 2015 um 19:30 von Roland Freist

Bearbeitet: Sonntag 27 Dezember 2015 20:41

blog comments powered by Disqus

« Filmkritik: "Carol" | Zurück nach oben | Filmkritik: "Joy – Alles außer gewöhnlich" »

Impressum/Kontakt